Sonntag, 13. Dezember 2009

Alles wieder gut!

Am Dienstag hat uns Lucas einen großen Schreck eingejagt!
Ich hob ihn nach dem Essen aus seinem Hochstuhl und stellte ihn auf den Boden.
Er torkelte, hielt sich fest, setzte sich dann hin und weinte.
Konnte sein Bein "eingeschlafen" sein?
Ich tröstete ihn und trug ihn ein paar Minuten herum ... der nächste Gehversuch ...
keine Chance Lucas konnte nicht mehr gehen!
Ist er hingefallen? Irgendwo angestoßen oder runtergefallen? Konnte er sich - von uns unbemerkt - verletzt haben? Nein ... Mama, Papa, Schwester, Halbschwester, Schwiegermutter ... einer von uns hätte sicher etwas
gesehen bzw. ihn weinen gehört.
Ich legte Lucas zum Mittagsschlaf in sein Bett ... wir beschlossen danach, sollte sich sein Zustand nicht geändert haben, ins Krankenhaus zu fahren.
Nach dem Mittagsschlaf wars noch schlimmer!
Also schnell ein paar Sachen gepackt, Chiara bei meiner Mama untergebracht, Schwiegermutter und Halbschwester nach Haus gefahren (liegt am Weg) und danach ins Krankenhaus.
Die Aufnahme war vollkommen überfüllt mit kranken Kindern ... wir haben uns auf eine lange Wartezeit eingestellt. Aber durch Lucas Symptome wurden wir relativ schnell aufgerufen - was mich nicht gerade beruhigt hat :-(
Nach einigen Untersuchungen inkl. Ultraschall wurde ein Hüftschnupfen diagnostiziert. Dabei sammelt sich - im Zusammenhang mit einer Verkühlung - Flüssigkeit in der Hüfte. Das verursacht Schmerzen und deshalb konnte Lucas nicht mehr gehen.
Wir wurden stationär aufgenommen, da sich Lucas Zustand laut der Ultraschalluntersuchung noch verschlimmern hätte können (war aber nicht so). Außerdem mußte noch ein Bluttest gemacht werden.
Lucas war so tapfer! Er hat nicht geweint und alles still über sich ergehen lassen.
Zum Glück ist nun alles wieder gut, Lucas geht nun wieder beinahe normal.
***
Ich hatte ganz schreckliche Angst um meinen kleinen Wilden!
*****

Kommentare:

www.kleiner-himmel.de hat gesagt…

Ohje - ein tapferer kleiner Kerl.
ich kann mich daran erinnern, dass mein Bruder das auch mal hatte - Gelenkschnupfen - und es tat höllisch weh.
Das war das einzige Mal, dass ic erlebt habe, dass ein Kinderarzt einen Hausbesuch gemacht hat.

Gute Besserung und hey... alles wird wieder gut!!

LG

Renate hat gesagt…

Wir auch!Aber zum Glück ist er jetzt wieder gut drauf und fit! Bussi Ratte

Die Hausfrau hat gesagt…

mann oh! da hast du aber cool reagiert. ich glaube, ich hätte meine ganze umgebung in panik versetzt. ich habe auch noch nie von hüftschnupfen gehört. wahnsinn was es alles gibt. gute besserung wünsche ich dem jungen mann, er war ja wirklich tapfer!!!

Anonym hat gesagt…

Das mit dem Hüftschnupfen hat unser Sohn auch durch. Er war allerdings schon 4 Jahre alt und konnte uns sagen, dass ihm das Bein weh tat. Zuerst dachte ich, dass es "nur" Wachstumsschmerzen wären. Als es aber nicht besser wurde, sind wir dann auch zum Arzt. Er sollte dann so wenig wie möglich laufen über Wochen. Zum Glück hatten wir noch einen alten Buggy. Schade waren dann nur die gedankenlosen Kommentare von einigen Mitmenschen. "So ein großer Junge wird noch im Buggy geschoben". Abends im Bett war er dann ganz traurig und meinte: "Ich kann doch nichts dafür, das ich nicht laufen darf, weil mein Bein so weh tut. Ich glaube mein Herz ist in 2 Stücke gebrochen." Na, da hatte ich dann auch Tränen in den Augen.
Zum Glück heilt die Krankheit wieder aus und heute ist er wieder quietschfiedel.
Alles Gute wünscht Euch
Daniela aus OWL