Donnerstag, 9. Januar 2014

Short Stories #1: Gute Vorsätze

Heute war ich - das erste Mal seit Jahren - endlich wieder einmal bei der Maniküre. Wie das Leben so spielt, hat mein Arztbesuch weniger lang gedauert als geplant und bei der Kosmetikerin war zufällig ein Platz frei. 
Da saß ich nun und ließ mich von der Musik und dem Geplauder rundherum berieseln ... als diese (sehr) junge Dame zu mir sagte: Lassen Sie ruhig locker, ich mach das schon.
Und genau das ist es, meine Lieben, worüber ich seit Tagen nachdenke.

Locker lassen - das kann ich nicht (mehr)!
Die Vorstellung die Zügel lockerer, geschweige denn los zu lassen fällt mir unglaublich schwer.
Ich muss ständig lenken, leiten, tragen. Oder glaube es zu müssen.


Mein einziger Vorsatz in diesem Jahr: Keep cool
Mehr genießen, weniger kontrollieren, mir auch mal helfen lassen.


Wie heissts so schön: Die Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!

liebe Grüße, Judith



Noch mehr Short Stories könnt ihr bei was eigenes und jolijou entdecken.





Kommentare:

Gabs Engelhardt hat gesagt…

Großartig geschrieben!
Ich wünsche Dir gutes gelingen!
Liebe Grüße
Gabs

Spuren hinterlassen hat gesagt…

Du hast es ganz richtig erkannt. Locker lassen, weniger kontrollieren. Mir wurde erst heute bei einem Gespräch mit einem lieben Menschen wieder bewusst, dass Kontrolle für andere bedeutet, dass sie nichts richtig machen.
Liebe Grüße, Brigitte

Vera hat gesagt…

"Keep cool" ist ein schöner Vorsatz. Und "Helfen lassen" wäre auch ein Thema für mich.

Liebe Grüße,
Vera

Andrea hat gesagt…

Liebe Judith,
Es ist wirklich wichtig, auch mal die Zügel abzugeben und Vertrauen zu haben, dass es trotzdem klappt. Ich fahre deshalb öfters mal alleine mit Freundinnen weg. Am Anfang war das gar nicht so einfach, aber mittlerweile kann ich das richtig geniessen und komme gestärkt wieder.
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei!
Schön, dass du bei Short Stories dabei ist.
Liebe Grüße,
Andrea